Daily Musings,  Jul/Wintersonnenwende

Happy Jul

Frostig und schön ist es. Genau das richtige Wetter, um heute Abend ein Feuer im Garten zu machen. Ein wenig draußen zu sitzen und durchzuatmen, nach diesen anstrengenden, nervigen und nicht besonders erfreulichen Jahr.

Doch ich will mich nicht mehr an dem Unabänderlichen abarbeiten. Die letzten Tage, habe ich viel darüber nachgedacht, was dieses Jahr mich gelehrt hat. Eigentlich die letzten beiden Jahre. Allerdings habe ich das erste noch mit viel Hadern zugebracht, während ich in diesem eher auf das geschaut habe, welche Schlüsse ich aus dem Erfahrenen ziehen kann.

Die Primel blüht, während auf dem Brunnen Eis ist. Mitten im Winter eine Verheißung von Frühling. So soll es sein. Habe ich spezielle Wünsche? Eigentlich nur einen, dass wir aus der Spaltung herauskommen und wieder in die Verbindung gehen. Nicht nur unter einander, sondern auch zur Natur, denn nichts anderes sind wir. Teil der Natur und wenn wir uns selbst vom gesamten Gewebe abspalten, werden wir vergehen.

Für mich gehen heute die Raunächte, die ich ja diesmal während der sechs Wochen von Samhain bis heute begannen habe, zu Ende. Es war einen wundervolle Erfahrung und für mich sehr stimmig. Es wird nicht wohl dabei bleiben, dass ich sie immer so begehe. Doch dazu schreibe ich Morgen. Jetzt gehe ich Brotbacken und freue mich auf meinen Besuch und auf das Feuer.

Alles Liebe

Mag keine Schubladen, isst gerne Schokolade, liest und schreibt mit Freuden. Beschäftigt sich seit 45 Jahren mit Tarot, Runen und Magie. Wohnort: Kiel und Wolkenkukusheim

3 Kommentare

  • birgit

    happy jul dir und euch
    ich wünsche mir fürs kommende jahr wieder mal in den norden fahren zu können
    und am feuer in diesem wunderschönen hof zu sitzen
    und ans wasser müsste ich auch mal wieder
    seid umarmt
    alles liebe
    birgit

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: