Daily Musings,  Raunächte

Interessante Erfahrungen

Die letzten Tage war es recht ruhig hier. Es ist nicht so, dass es nicht etwas zu berichten gebe, nur geht soviel in mir vor, dass ich gar nicht so richtig weiß, wo ich anfangen soll. Ich schrieb ja schon, dass diese Raunächte so anders sind, wie alle vorherigen. Das liegt zum einem natürlich daran, dass ich sie zu einer anderen Zeit als der traditionellen begehe und zum anderen, dass es ein sehr viel längerer Zeitraum ist. Ein weiterer Grund des Andersseins ist, dass ich in den letzten 1 1/2 Jahren so zurückgezogen gelebt habe, wie es nur möglich ist, also ist die Herausforderung in diesen Raunächten, mich wieder mehr mit dem Außen anzufreunden. Das gleichzeitige Abkapseln von virtuellen Begegnungsstätten, ist da eine logische Konsequenz und tut mir ausgesprochen gut. Das Außen und die dort stattfindenden Begegnungen auch.

Sehr oft taucht, wenn ich eine Göttinnenkarte ziehe, Ix Chel auf, die Weltenweberin und Förderin von Kreativität. Eine ihrer Botschaften lautet: Nutze deine Kreativität nicht, um Ausreden zu erfinden, dich vor kreativer Arbeit zu drücken. Ich nehme das mal als dezenten Hinweis, dass ich ein wenig mehr Zeit am Schreibtisch verbringen sollte.

 

Mag keine Schubladen, isst gerne Schokolade, liest und schreibt mit Freuden. Beschäftigt sich seit 45 Jahren mit Tarot, Runen und Magie. Wohnort: Kiel und Wolkenkukusheim

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: